Rosa-Hellblau-Falle

Der Gender-Pay-Gap beginnt in Deutschland bereits im Kinderzimmer, denn auch 2016 bekommen Mädchen im Durchschnitt weniger Taschengeld als Jungen. Und auch der Gender-Care-Gap ist nicht nur ein Problem der Erwachsenenwelt, denn Töchter müssen mehr als Söhne im Haushalt mithelfen und sich um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Gendermarketing und Medien verpacken und bebildern den kompletten kindlichen Carebereich in rosa Glitzer, während Jungs weiterhin Kommentare und schiefe Blicke ernten, sobald sie sich für Themen interessieren, die doch angeblich Mädchen vorbehalten sind. "Du Mädchen!" ist ein gängiges Schimpfwort auf Schulhöfen, "Sei doch kein Mädchen!" ist die wiederkehrende Botschaft an kleine Jungs. Wie sollen sie vor diesem Hintergrund den Care-Bereich für sich entdecken, wo wir doch zugleich in Werbung, Witzen und ernstgemeinten Kommentaren behaupten, Empathie und Fürsorge seien weibliche Eigenschaften?

Deshalb ein Equal-Care-Day am 29. Februar. Für unsere Söhne, unsere Töchter und eine gleichberechtigtere Zukunft. Und aus Respekt für alle, die schon heute in diesem Bereich aktiv und tätig sind.

Rosa-Hellblau-Falle>
Rosa-Hellblau-Falle

Sascha Verlan und Almut Schnerring, Autor*in und Journalist*in