Einladung zum Pressegespräch
Di, 22. Februar 2022, 11:00 - 12:00 Uhr

Bonn, 17. Februar 2022 - Die Initiative Equal Care Day informiert im Vorfeld über den diesjährigen Aktionstag - Anwesend sein werden Vertreter*innen aus 4 Städteteams und den kooperierenden Verbänden, sowie dem Bundesforum Männer und DaMigra e.V. - Einladung mit Details zu den Teilnehmenden, zum Ablauf und weiteren Informationen zum ECD.

Anmelden zum Pressegespräch am 22.2.

Zwei Jahre Pandemie liegen zwischen dem Equal Care Day, der am Schalttag 2020, dem 29. Februar die Unsichtbarkeit der Care-Arbeit symbolisierte und gleichzeitig am Beginn der anhaltenden Pandemie lag. Zwei Jahre Pandemie, nach denen keine einzige der Forderungen des Equal Care -Manifests (manifest.equalcareday.de) umgesetzt wurde, fordert die Initiative, "Equal Care" endlich als Grundvoraussetzung für eine gleichberechtigte Gesellschaft anzuerkennen.
Sie bietet am 1. März 2022 mit dem Aktionstag und einer eigens dafür programmierten Care-Landschaft den Anlass und die Plattform für einen Austausch zwischen Care-Tätigen, Wissenschaftler*innen, Verbänden, Aktivist*innen, Politiker*innen und Unternehmer*innen. Sie fordert ,Care in All Policies', damit die einzelnen Care-Bereiche nicht länger gegeneinander ausgespielt, im Zuständigkeitsgerangel der Ressorts zerrieben und in ihrer Gesamtheit abgewertet werden.

"Die Care-Krise lässt sich weder lösen, indem man sie exportiert, noch, indem man sie als privates Problem ins Unsichtbare schiebt. Stattdessen braucht es einen neuen Generationenvertrag, der eine wirkliche Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit ermöglicht, und zwar für alle Geschlechter gleichermaßen, für Arm und Reich, zugezogen und alteingesessen. Und wir brauchen ein System der finanziellen und ideellen Anerkennung von Care-Arbeit, das Menschen für ihre Sorgearbeit wertschätzt und nicht abstraft." -  Almut Schnerring (1. Vorsitzende klische*esc e.V. und Initiatorin des Equal Care Day)

Teilnehmende:

  • Almut Schnerring & Sascha Verlan (klische*esc e.V.) für die Initiative Equal Care Day
  • Kathrin Kürzinger (EAiR) für den Städteraum Bonn
  • Dr. Sonja Bastin (carat, Uni Bremen) für den Städteraum Bremen
  • Helga Klingbeil-Weber (kfd) für den Städteraum Düsseldorf
  • Thomas Altgeld (LVG&AFS) für den Städteraum Hannover
  • Karsten Kassner für das Bundesforum Männer e.V.
  • Dr. Delal Atmaca für DaMigra e.V.


Ablauf / kurze Inputs:

  1. Die Initiative Equal Care Day, Anliegen und Forderungen
  2. Die digitale Städtekonferenz, ein hybrides Veranstaltungskonzept für die Zukunft
  3. Programm und Intention der jeweiligen Städteräume und ihrer Kooperationsparnter*innen:
    • Bonn
    • Bremen
    • Düsseldorf
    • Hannover
  4. Zur Beteiligung des Bundesforum Männer am Equal Care Day
  5. Zur Beteiligung von DaMigra am Equal Care Day
  6. Zeit für Fragen im Plenum und in Breakout-Räumen

Speaker*innen der Städtekonferenz:
Keynote von Franziska Schutzbach ('Die Erschöpfung der Frauen'), im Anschluss parallel auf 6 Bühnen: Uta Meier-Gräwe, Ina Praetorius, Hanna Voelkle, Lisi Maier, Jo Lücke, Heiner Fischer, Markus Theunert, Sonja Bastin, Sascha Verlan, Delal Atmaca, Achim Truger, Martina Hasseler, Lars Hochmann und viele andere mehr: > Zum Gesamtprogramm <

Material und Links zur Kommunikation:

Anmelden zum Pressegespräch am 22.2.

Pressekontakt:
Wort & Klang Küche, Büro für Journalismus und Kommunikation
. Tel. +49 (0)228 / 71012000, Mobil +49 (0)173 / 8383137
. E-Mail: presse@equalcareday.de


Abmelden   |   Abo verwalten
Der Equal Care Day ist eine Initiative von klische*esc e.V., gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wahlfreiheit jenseits limitierender Rollenklischees. Erste Vorsitzende: Almut Schnerring
Gensemer Straße 24, 53225 Bonn, post@equalcareday.de
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie sich für den Equal Care Day-Newsletter eingetragen haben, in der Vergangenheit Interesse an den Projekten von klische*esc. e.V. gezeigt haben oder in anderer Form mit uns in Austausch getreten sind. Wir gehen deshalb davon aus, dass unsere Emails Neuwert für Sie haben und freuen uns, wenn wir Sie über Aktionen und Termine rund um Equal Care auf dem Laufenden halten dürfen. Sollten Sie diese Mail irrtümlich erhalten haben oder keinen Bedarf mehr an Informationen zum Equal Care Day haben, bedauern wir das. In dem Fall können Sie sich selbst austragen durch einen Klick auf "Abmelden" oberhalb dieses Textblocks. Vielen Dank.