Wege in eine fürsorgliche Demokratie

Was ist Care? Und was ist eigentlich Arbeit?

Was verstehen wir unter (guter) Arbeit, und wie können wir sie für alle garantieren?
Was ist sie uns wert und wer entscheidet darüber?

Der Großteil der menschlichen Arbeit ist Fürsorgearbeit. Doch obwohl sie für uns alle lebensnotwendig ist, wird sie kaum bis gar nicht wertgeschätzt. Sie wird nicht als ökonomische Leistung anerkannt und bleibt damit im wirtschaftlichen Diskurs weitestgehend unsichtbar. Das hat zur Folge, dass …

Tagungsplan:

09:00 Uhr
Ankommen – Umschauen – Netzwerken

10:00 Uhr
Begrüßung durch Oberbürgermeister Ashok Sridharan (tbc)

10:30 Uhr
Interview mit Almut Schnerring und Sascha Verlan, Initiator*innen des ECD, zu dessen Entstehung und Zielen.
Rückblick auf den 1. Tag

11:00 Uhr
Vortrag Prof. Dr. em. Uta Meier-Gräwe: Sorgearbeit als Grundlage einer nachhaltigen Wirtschaft
Vortrag Prof. Dr. Helma Lutz: Über Global Care Chains

12:00 Uhr
Impuls #HeForShe-Botschafter Martin Speer

12:30 Uhr
Mittagessen

14:00 Uhr
Plenum Vorstellung der Workshops durch ihre Gastgeber*innen

  1. Geburt & Geburtshilfe
  2. Familienarbeit & Kindererziehung
  3. MentalLoad & SelfCare
  4. Betreuung & Krankenpflege
  5. Grundeinkommen & CareKonten
  6. Fürsorgliche Unternehmen
  7. Care & Umwelt
  8. Altenpflege & Sterbebegleitung
  9. Zusammenführung der Ergebnisse in ein Manifest Uta Meier-Gräwe, Angela Häußler und Mara Brückner

16:30 Uhr
Plenum 
Abstimmung Manifest

17:00 Uhr
Abschluss 
Poetic Recording: Zusammenfassung des Tages mit Lars Ruppel

Den Equal care Day 2020 begleiten:

  • Lena Hällmayer mit ihrem Kompliment-o-mat.
  • Till Laßmann mit Stift und Papier

29.02.2020

Hotel Collegium Leoninum

Noeggerathstraße 34
53111 Bonn

Beginn 09.00 Uhr

Logo Willi-Eichler-Akademie e.V.
Logo Willi-Eichler-Akademie e.V.