Anlässlich des Equal Care Days 2022 findet an mehreren Orten gleichzeitig und parallel auf einer Online-Plattform die hybride ECD-Städtekonferenz statt. Fünf Städte tragen zu einem Gesamtprogramm bei, das teilweise vor Ort in Präsenz und digital besucht werden kann.

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e.V. und die Gemeinschaft der Katholischen Männer Deutschlands (GKMD) gestalten in Kooperation mit der Initiative Equal Care Day die Städtekonferenz in Düsseldorf am 1. März 2022 unter dem Thema: Care gerecht gestalten. Geleitet wird die Veranstaltung von Jürgen Döllmann (GKMD), Helga Klingbeil-Weber (kfd-Bundesverband) und Astrid Mönnikes (kfd DV-Köln).

Tickets für den ECD 2022 kaufen
Mehr zur Städtekonferenz

Die Veranstalter*innen des Düsseldorfer Städteraums verfolgen konsequent den Blick aus Frauen- und Männerperspektive und tragen zu mehr Gerechtigkeit, Gleichstellung und Verwirklichungschancen von Männern und Frauen und zur Vereinbarkeit von Erwerb-, Care-Arbeit und ehrenamtlicher Tätigkeit bei.

Zum zweiten Mal kooperieren GKMD und kfd zum Thema Care gerecht gestalten.

gemeinsames Programm, wird auf alle Bühnen gestreamt

unterschiedliche Inputs in den Städteräumen und an den Lagerfeuern (Workshops)

Düsseldorf-Einzel

9:00 Uhr

9:30 Uhr

10:00 Uhr

10:15 Uhr

10:45 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

13:00 Uhr

14:00 Uhr

15:15 Uhr

15:30 Uhr

16:45 Uhr

17:00 Uhr

17:30 Uhr

18:00 Uhr

Ankommen im digitalen und analogen Raum

9:00 Uhr - 9:30 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Jürgen Döllmann, Helga Klingbeil-Weber, Astrid Mönnikes

Begrüßung auf der Care-Landschaft

9:30 Uhr - 10:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Begrüßung in Düsseldorf

10:00 Uhr - 10:15 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Stephan Buttgereit (GKMD), Monika von Palubicki (kfd)

Vorstellung der Initiative Equal Care Day und ihrer Anliegen

10:15 Uhr - 10:45 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Almut Schnerring, Sascha Verlan (Initiator*in des ECD)

Ute Lange (Bonn) im Austausch mit den Moderator*innen aller Städteräume

10:45 Uhr - 11:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Die Erschöpfung der Frauen – Keynote mit Franziska Schutzbach

11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Pause

11:30 Uhr - 12:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Wege aus der Rosa-Hellblau-Falle: Geschlechterstereotype aufbrechen

12:00 Uhr - 13:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Impuls und Diskussion mit Sascha Verlan (Initiator des ECD), Lisi Maier (Bundesstiftung Gleichstellung), Markus Theunert (Dachverbande der Schweizer Männer- und Väterorganisationen)

Pause

13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Von der sorglosen zur sorgenden Gesellschaft: Zeit für Care

14:00 Uhr - 15:15 Uhr
Düsseldorf-Einzel
mit Prof. Bernhard Emunds (Oswald von Nell-Breuning-Institut), Prof.in em. Dr. Uta Meier-Gräwe (Soziologin und Haushaltsökonomin), Anja Weusthoff (DGB und Deutscher Frauenrat), Maria Fischer (Bund Katholischer Unternehmer)

Pause / Raumwechsel

15:15 Uhr - 15:30 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Mental Load und Equal Care: Mögliche Beiträge der kath. Verbände

15:30 Uhr - 16:45 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Mental Load und Equal Care: Mögliche Beiträge der kath. Verbände

15:30 Uhr - 16:45 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Diskussionsrunde mit Elisabeth Bungartz (kfd DV-Köln), Stephan Buttgereit (GKMD), Monika von Palubicki (kfd) und Expert*innen der Düsseldorfer Städtekonferenz 2022

Pause / Bühnenwechsel

16:45 Uhr - 17:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Ausblick, Verabschiedung + Abschluss mit Tanasgol Sabbagh

17:00 Uhr - 17:30 Uhr
Düsseldorf-Einzel
Almut Schnerring, Sascha Verlan (Initiator*in des ECD)

Abschluss in den Städteräumen

17:30 Uhr - 18:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Offenes Ende auf dem klische*esc-Schiff in der Care-Landschaft

18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Düsseldorf-Einzel

Kontakt für den Städteraum Düsseldorf

Jürgen Döllmann

GKMD

Helga Klingbeil-Weber

kfd-Bundesverband

Astrid Mönnikes

kfd DV-Köln

Mitmachen ist einfach: Wenn Sie sich in der Welt der Online-Meetings inzwischen zurecht finden, dann wissen Sie alles, was Sie für unsere Care-Landschaft brauchen. Fehlen nur noch Ihr Ticket und persönlicher Zugangscode:

Ihr Ticket für den ECD 2022

Der ECD Düsseldorf wird unterstützt durch