Das hybride Festival am unsichtbaren Tag

29. Februar von 9-22 Uhr

Gesamtprogramm

gemeinsames Programm, wird auf alle Bühnen gestreamt

unterschiedliche Inputs auf den Bühnen

Gesamtprogramm

Tagesprogramm

gemeinsames Programm, wird auf alle Bühnen gestreamt

unterschiedliche Inputs auf den Bühnen

  • 9:00 Uhr – 9:45 Uhr

  • alle Bühnen

Ankommen und Orientierung auf der Care-Landschaft für alle digitalen Teilnehmer*innen

  • 9:45 Uhr – 10:15 Uhr

  • alle Bühnen

Begrüßung und Stream auf alle Bühnen. Almut Schnerring + Sascha Verlan (Equal Care Day Gründer*innen)

  • 10:15 Uhr – 10:45 Uhr

  • alle Bühnen

Keynote Mareike Fallwickl “Die Kraft liegt im Kollektiv: Equal Care und Solidarität”

  • 10:45 Uhr – 11:00 Uhr

  • alle Bühnen

Pause auf allen Bühnen

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • Steiermark

Young Carers – Wie (un)sichtbar sind junge pflegende Angehörige? Erfahrungsberichte von Young Carers mit Martin Nagl-Cupal (Universität Wien), Martina Schmidhuber (Universität Graz) und Poetry Slam mit YASMO

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • Hamburg

Care Prisma – Was ist Care Arbeit? Bezahlte und unbezahlte Sorgearbeit in der Zivilgesellschaft mit Katty Nöllenburg (Moderation), Sandra Berkling (AGFW), Kerrin Stumpf (Leben mit Behinderung) und Sabine Ritter (DIE LINKE)

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • München

Care-gerechte Arbeitswelt mit Dr. Amélie Sutterer-Kipping, (Juristin); anschließend Podiumsdiskussion, Moderation: Barbara Streidl (BR)

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • Düsseldorf

“Ich bin vom Fach. Vom Fach meines Kindes – wenn Pflege mit der Geburt beginnt” mit Lara Mars und Tanja Thalwitzer (beide Mutter eines Kindes mit Behinderung und Gründerinnen lavanja gGmbH), Isa Nowak (Mutter eines Kindes mit Behinderung und in der Unternehmensgründung)

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • International

The global scope of care inequality: A spotlight on care workers recruitment and migration with Felix Litschauer (medico international), Karen Spannenkrebs (Co-chair Ass. of Dem. Doctors), Santosh Mahindrakar (Health activist), Christa Wichterich (Sociologist/publicist)

  • 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

  • Care-Bühne

Vortrag „CARE geht uns an! Wer hilft und was hilft, damit wir es schaffen?“ mit Prof. Dr. Christine Globig (Theologin)

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • Steiermark

Online-Übertragung des Marktplatzes mit Kurzvorstellungen von steirischen Organisationen/Initiativen aus den verschiedenen CARE-Bereichen

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • Hamburg

Care & soziale Not – Vom wirtschaftlichen Risiko, Mutter zu sein mit Kirstine Fratz (Zeitgeistforscherin), Mareike Engels (Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft)

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • München

Vorheriger Programmpunkt bis 12.30 Uhr (Care-gerechte Arbeitswelt mit Dr. Amélie Sutterer-Kipping, (Juristin); anschließend Podiumsdiskussion, Moderation: Barbara Streidl (BR))

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • Düsseldorf

Stolz! Der unsichtbare Wert unbezahlbarer Leistung mit Irina Martius (Emotionscoach)

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • International

„A Care-Centric Approach to Political Economy: Purple Degrowth“ with Burcu Sarı Karademir (University Ankara)

  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr

  • Care-Bühne

  • 13:00 Uhr – 14:00 Uhr

  • alle Bühnen

Mittagspause und virtuelle Demo: Live-Schalte auf den Bonner Marktplatz, nach Essen, Hannover, Graz und anderen Präsenz-Aktionen anlässlich des ECD

  • 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

  • Steiermark

Erwerbsarbeit und Sorgearbeit – (un)vereinbar? mit Jana Trap (Statistik Austria), Nadja Bergmann (L&R Sozialforschung)

  • 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

  • Hamburg

„Care und KI – neue Wege in alte Strukturen?“ + Podium „IT cares for Care“

  • 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • München

Meike Harms (Bühnenpoetin) und im Anschluss

Progressive Männlichkeit mit Boris von Heesen

  • 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

  • Düsseldorf

Zwischen Rollenklischees und (Eigen-)Verantwortung mit Heiner Fischer (Gründer von Vaterwelten)

  • 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

  • International

  • 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

  • Care-Bühne

  • 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

„Sorgearbeit von (Groß)-Vätern – ein historischer Blick“, Online Vortrag mit anschließender Fragerunde von Dr. Gina Fuhrich und Hannah Schultes

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Steiermark

„Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit: Ist die Steiermark bereit für neue Männlichkeiten, neue Karenzmodelle & Co?“ Podiumsdiskussion mit Simone Schmiedtbauer (Landesrätin), Bernadette Pöcheim (Abteilung für Frauen und Gleichstellung), Elke Lujansky-Lammer (Regionalbüro Steiermark der Gleichbehandlungsanwaltschaft), Nina Zechner (Industriellenvereinigung Steiermark), Franz Christoph Raith (Vater in Karenz)

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Hamburg

Gelebte Vereinbarkeit – Ein Gewinn für alle im Unternehmen!

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • München

vorheriger Programmpunkt (Progressive Männlichkeit mit Boris von Heesen)

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Düsseldorf

„Und jetzt haben wir das eben anders gemacht…“ mit Dr. Sarah Hampel (KDA)

Ab 15.30 Uhr Vereinbarkeit von Beruf und Pflege mit Leon Hellermann (KDA)

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Care-Bühne

Alleinerziehende: Equal Care mit wem? Wie kann eine Entlastung alleinerziehender Familien bei der Care-Arbeit aussehen, von der die gesamte Gesellschaft profitiert? mit Heidi Thiemann (geschäftsführende Vorständin von Die Alltagsheld:innen), Aleksandra Gajek (Beraterin bei agisra e.V.) und Sarah Zöllner (Journalistin)

  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

vorheriger Programmpunkt (Universität Heidelberg: Online-Lesung „Equal Care Day“ mit anschließender Fragerunde von Dr. Gina Fuhrich und Hannah Schultes)

  • 16:00 Uhr -16:30 Uhr

  • alle Bühnen

Rückblick der Tagesveranstaltung und Ausblick auf das Feierabendprogramm

Feierabendprogramm

gemeinsames Programm, wird auf alle Bühnen gestreamt

unterschiedliche Inputs auf den Bühnen

  • 16:30 Uhr -17:00 Uhr

  • Care-Bühne/Hamburg

Begrüßung

  • 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

  • Care-Bühne

  • 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

  • Hamburg

  • 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

Let’s close the gender gaps – So sichern Frauen ihre finanzielle Selbstbestimmung mit Birgit Happel (Inhaberin und Referentin Geldbiografien®)

  • 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

  • Lagerfeuer 2

Inklusion am Arbeitsplatz – und wie sie auch Menschen ohne Behinderung nützt mit Henriette Schwarzer (Creator of Solutions & Opportunities)

  • 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

  • Lagerfeuer 3

„Aktivistisch illustrieren: kreative Ausdrucksmöglichkeiten und praktische Anregungen“ mit Till Lassmann (freier Illustrator)

  • 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

  • Care-Bühne

„Equal Care als Spiel(?) – von Spielmechanismen und Sorgearbeit“ mit Thomas Fackler (Brettspielentwickler) und Jan Großmann (Initiative Equal Care)

  • 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

„Anerkennung des Hebammenwesen als Kulturerbe der Menschheit – Unsichtbare Care Arbeit bekommt eine große Bühne“ mit Justine Boguslawski (Hebamme in Berlin) und Lisa von Reiche (Hebamme in Bonn)

  • 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

  • Lagerfeuer 2

“Interabled Couple- Barrieren und Herausforderungen für Angehörige” mit Steffi Krings (Medien- und Kindheitspädagogin)

  • 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

  • Lagerfeuer 3

„Mehr Equal Care dank Jobsharing“ mit Patrick Metz (Autor) und Yvonne Demir (Autorin)

  • 19:00 Uhr – 20:00 Uhr

  • Care-Bühne

Freizeit und Sorgearbeit mit Patricia Cammarata (Autorin)

  • 19:00 Uhr – 20:00 Uhr

  • Hamburg

Lesung: Was wollt ihr denn noch alles? mit Alexandra Zykunov (SPIEGEL-Bestsellerautorin)

  • 19:00 Uhr – 20:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

Pause / freier Austausch

  • 19:00 Uhr – 20:00 Uhr

  • Lagerfeuer 2

Pause / freier Austausch

  • 19:00 Uhr – 20:00 Uhr

  • Lagerfeuer 3

Pause / freier Austausch

  • 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

  • Care-Bühne

  • 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

  • Lagerfeuer 1

„Equal Care ist Equal Stress- Wie man den Humor nicht verliert“ Eine Bestandsaufnahme mit Florian Hacke (Teilzeit-Satiriker)

  • 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

  • Lagerfeuer 2

Arbeitskampf *Edition Unbezahlt*: Brauchen wir eine Gewerkschaft für Sorgearbeit? mit Jo Lücke (Autorin)

  • 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

  • Lagerfeuer 3

„Gendermarketing – die Equal Care Sabotage: Wie geschlechterspezifisches Marketing gleichberechtigte Sorgearbeit boykottiert“ mit Tina Lüderitz (Speakerin)

  • 21:00 Uhr – 22:00 Uhr

  • Care-Bühne

Austausch und Netzwerken

Seid online dabei mit einem Ticket für die Care-Landschaft

Tagesticket

29,-
  • von 09:00 – 16:30
  • Der Konferenz-Teil des Equal Care Day-Festival richtet sich an alle am Thema Interessierten, v.a. auch an Fachkräfte, für die der Themenbereich Care, CareGap und PayGap, unsichtbare Arbeit & Mental Load, Arbeitsbedingungen und Folgekosten unterlassener Care-Arbeit… in ihrem beruflichen Kontext relevant ist. Den Auftakt nach der Begrüßung aus der Steiermark macht Mareike Fallwickl mit ihrer Keynote.
  • ermäßigtes Ticket: 12€
  • reguläres Ticket: 29€
  • Business Ticket: 89€

Feierabendticket

19,-
  • von 16:00 – 22:00
  • Der (Feier)Abend des Festivals richtet sich an alle, die Care-Arbeit übernehmen, die Betroffenen und Sorgetätigen stehen im Fokus. Mit Vorträgen, Workshops und weiteren Hands-on-Angeboten geht es um Information, Vernetzung, Ideen und Vorschläge, gemeinsam ins Handeln zu kommen und den notwendigen gesellschaftlichen Wandel mitzugestalten.
  • ermäßigtes Ticket: 9€
  • reguläres Ticket: 19€
  • Business Ticket: 69€

Kombiticket

39,-
  • von 09:00 – 22:00
  • Care geht uns alle an, denn die Care-Arbeit ist Basis unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Miteinanders. Wir wollen Zielgruppen zusammenbringen und keine neuen Kategorien und Hürden schaffen. Wir freuen uns über alle, die unser Equal Care Day-Festival ganztätig besuchen und sich auf der Care-Landschaft einbringen.
  • ermäßigtes Ticket: 17€
  • reguläres Ticket: 39€
  • Business Ticket: 99€

Dem Equal Care Day-Festival liegt ein solidarisches Veranstaltungskonzept zugrunde, das auf politischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Solidarität basiert: die regionalen Care-Bündnisse und teilnehmenden Verbände und Organisationen beteiligen sich an der Finanzierung der Care-Landschaft und Veranstaltungsorganisation und tragen mit eigenem Input zum Programm bei. Ebenfalls tragen die Besucher*innen durch ihren Ticketkauf einen Teil der Kosten. Doch wir wollen die Zugangshürden so gering wie möglich halten: d.h. wer sich eine Teilnahme nicht leisten kann, oder anderen Hürden der Teilnahme begegnet, meldet sich bitte bei uns, damit wir gemeinsam eine Lösung finden: post@equalcareday.de.

Kommt mit in die Care-Landschaft!

In der virtuellen Equal Care Day-Landschaft geht es mit dem Avatar von Bühne zu Bühne oder vom Lagerfeuer an den Strand und in virtuelle Workshop-Räume, zu Messeständen, Begegnungsorten und zum Rahmenprogramm voller Poesie und careversiver Überraschungen.

Die Landschaft besucht Ihr ganz einfach über Euren Webbrowser (kompatibel mit allen gängigen Browsern außer Safari). Vorabinformationen zur Care-Landschaft findet Ihr hier.

Triff Engagierte, Betroffene und Verbündete, tausche dich aus mit Vertreter*innen und Aktivist*innen aus Parteien, Verbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen, mit Wissenschaftler*innen und Interessierten… Lass uns den Care-Dialog weiterführen und gemeinsam ein Zeichen setzen: Wir stehen für die ganze Care-Arbeit entlang des gesamten Lebensverlaufs. Es geht um einen grundlegenden Systemwandel!

abonnieren

Unser Newsletter hält Sie über die Planung des Equal Care Day, Termine und Neuigkeiten auf dem Laufenden.

fördern

Mit einer Fördermitgliedschaft können Sie den klische*esc e.V. in seiner Arbeit für den Equal Care Day unterstützen.

mitmachen

Wir suchen Aktionspartner*innen mit eigenen, parallel stattfindenden Veranstaltungen und Projekten.