EqualCare-Veranstaltungen rund um den Aktionstag

Sie planen eine Veranstaltung oder eine Aktion zum Themenbereich Equal Care / Gender Care Gap / Mental Load und wollen sich mit der Initiative Equal Care Day vernetzen? Gerne nehmen wir Ihre Ankündigung mit Termin, Text, Kontakt + Logo in den Equal Care Day- Kalender auf und stellen Ihnen damit einen Direktlink zur Ihrem Termin zum Bewerben zur Verfügung. Bei regionalen Presseanfragen vermitteln wir gerne an Sie weiter. Im Gegenzug bitten wir Sie, Ihren Termin “anlässlich des Equal Care Day” zu bewerben, das ECD-Logo zu verwenden und auf equalcareday.de zu verlinken. Details zu Ihrem Vorhaben bitte per Mail an kalender@equalcareday.de (Eine Fördermitgliedschaft in unserem Träger-Verein klische*esc e.V. ist zwar erwünscht, aber keine Bedingung.)

Lade Veranstaltungen

Equal Care Day! Sorge-Arbeit braucht eine andere Wirtschaft: feministisch, fair und für alle!

Wir eröffnen die feministische Bildungswoche (29.02. bis 08.03.) und widmen uns dem bundesweiten Equal Care Day.

Am 29.02. ist Equal Care Day. „Equal“ heißt so viel wie gleich oder gleichberechtigt. Es geht um Sorge-Arbeit (Care), also, wie Menschen sich um einander kümmern und unter welchen Bedingungen das passiert. Ist das fair verteilt, wer kann sich nach eigenen Bedürfnissen kümmern, wer nicht?

Hier liegt das Problem: Sorge-Arbeit (Care) wird wenig wertgeschätzt. In der aktuellen Wirtschaftsweise ist sie oft unsichtbar und bleibt unbezahlt. Immer noch erledigen hauptsächlich Frauen, und immer häufiger Migrant*innen diese Arbeiten für andere. Sich um sich selbst zu kümmern, ist für viele – besonders arme und gesellschaftlich benachteiligte Menschen schlecht oder gar nicht möglich. Politische Aktivist*innen fordern schon lange einen Wandel hin zu einer gerechten Verteilung von Sorge-Arbeiten und genug Zeit für ebensolche.

Was würde passieren, wenn nicht Profite und Wachstum im Zentrum des Wirtschaftens stehen würden sondern Sorge-Arbeit? Für gerechtere Arbeitsverhältnisse und ein gutes Leben für alle, weltweit!

An diesem Abend stellen sich verschiedene Initiativen und Akteur*innen vor die etwas ändern wollen. Sie arbeiten schon jetzt an einer bedürfnisgerechten Versorgung aller Menschen mit. Es geht dabei um andere soziale, wirtschaftliche und auch ökologische Verhältnisse, denn unsere natürliche Umwelt ist Lebensgrundlage für uns alle. Es wird ein Kennenlernen und die Möglichkeit zum interaktiven Diskutieren geben. Kommt und diskutiert mit uns! Gäste sind unter anderem Medinetz Leipzig e.V, Kabel e.V., Genderkompetenz Zentrum Sachsen, Netzwerk Vorsorgendes Wirtschaften, das feministisches Streik-Bündnis Leipzig, Care Revolution Leipzig, Buurtzorg Connewitz, Ver.di, CABL e.V., Women in Exile (angefragt), Verband binationaler Familien und Partnerschaften(angefragt), iaf e.V. (angefragt).

Es wird in englische Sprache verdolmetscht. Kinderbetreuung wird angeboten. Bei Betreuungsbedarf bitten wir um Benachrichtigung im Vorhinein an a.mirasyedi@knoe.org.

Die Veranstaltung ist Teil des Kampagnen-Tages Equal Care Day und setzt ein Zeichen für soziale Gerechtigkeit. Mit der Auftaktveranstaltung eröffnen wir daran anschließend die feministische Bildungswoche „Für Sorge!…“. Mehr Infos dazu gibt‘s hier.

Veranstaltet vom Konzeptwerk Neue Ökonomie in Kooperation mit der Kampagne-Initiative Equal Care Day.

Teilen Sie diesen Beitrag: