Project Description

Verbraucher*innen brauchen Rechte

Viele Verbraucher*innen wollen sich kümmern. Um ihre Gesundheit oder die ihrer Familie. Um den Umweltschutz. Darum, wie es jenen Menschen geht, die für uns anbauen, ernten, Produkte herstellen oder liefern. Darum, wie gut Tiere gehalten werden.

Um sich kümmern zu können, brauchen Verbraucher*innen Rechte. Das Recht auf Zugang zu ausreichend ausgewogener Nahrung. Das Recht auf verständliche Informationen statt nur verschleiernde Werbung. Das Recht, Gesellschaft zu gestalten und nicht nur Objekt des Gewinnstrebens und des Machtstrebens von Konzernen zu sein.
Für diese Rechte kämpft foodwatch. 365 Tage im Jahr.
Gut, dass es den Equal Care Day gibt – vor allem dann, wenn auch über die Voraussetzungen fürs Kümmern Thema sind: die Rechte der Verbraucher*innen. Kämpfen wir für sie gemeinsam!

Gastbeitrag von Martin Rücker: Was der Lebensmitteleinkauf mit Care zu tun hat

Martin Rücker
Martin Rückerist Geschäftsführer der Verbraucherorganisation foodwatch Deutschland
Foto: foodwatch/Darek Gontarski